Alpines Snowboarden

Snowboarding, Winter, Snow, Snowboard, Mountains, Sport

Alpine Snowboarding ist eine allgemeine Bezeichnung für die Verwendung eines Alpine Setup. Dies bezieht sich auf Boards im Rennstil, mit Plattenbindungen und Hartschalenschuhen. Dieses Setup ist wirklich am besten auf präparierten Pisten, auf denen der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit Bogenschwenks machen wird. Allerdings werden alpine Setups auch für Extrem- und Backcountry-Fahrten verwendet, vor allem in Europa. In letzter Zeit ist dies weniger verbreitet, da sich viele Backcountry- und Extremfahrer auf einem weicheren Freestyle-Setup wohler fühlen.

Alpine Snowboarding ist ein Snowboard-Event mit Wettkampfkreisen auf der ganzen Welt. Es gibt heute zwei Hauptdisziplinen, den Parallelslalom und den Parallel-Riesenslalom. In der PSL sind die Tore näher, wodurch die Kurven enger werden und die verwendeten Snowboards kleiner sind. Beim PGS sind die Kurven länger, die Geschwindigkeiten höher und die Boards länger. Zwei Bahnen, mit dreieckigen Platten wie oben, sind parallel und identisch zueinander gesetzt, normalerweise zwischen 25 und 30 Toren.

Das Ziel ist es, der Schnellste auf der Strecke zu sein, aber das ist nicht so einfach. Ein Renntag hat mehrere Komponenten. Alle Athleten werden jede Strecke vor dem Start des Rennens inspizieren. Dann werden die Athleten zwei Qualifikationsläufe absolvieren, einen auf jeder Strecke. Bei einer bestimmten Veranstaltung können über 100 Athleten zur Qualifikation erscheinen. Nach dem ersten Lauf wechseln die 32 schnellsten Männer und 32 schnellsten Frauen die Strecke und machen einen zweiten Lauf. Nach der Qualifikation qualifizieren sich die schnellsten 16 kombinierten Zeiten aus den Läufen 1 und 2 für Männer und Frauen für das Finale.

Im Finale wird der Wettkampf Kopf an Kopf ausgetragen, d.h. zwei Athleten fahren gleichzeitig nach unten. Mit der Zeit, wenn so viele Athleten auf jeder Strecke laufen, werden die Kurven immer schlechter, so dass jeder Lauf auf der Strecke schwieriger zu bewältigen ist. Die am höchsten gesetzten Athleten haben die Wahl, ob sie im Finale die schnellste oder die sauberste Laufstrecke wählen, was immer ihnen den besten Vorteil verschafft.

Ausstattung

Längeres, steiferes Board, das für All Mountain Riding oder Carving entwickelt wurde. Plattenbindungen sind eine Metallbasis, die mit einer Bail- und Clasp-Bindung auf dem Board befestigt wird, um einen steifen Schuh zu sichern. Die Stiefel sind harte Kunststoff-Spritzgussstiefel. Ähnlich wie ein Skischuh bietet der Hartschalen-Snowboardschuh einen viel steiferen Flex und ermöglicht einen schnelleren Kantenwechsel und einen souveräneren Kantendruck durch den Fahrer. Ideal für Carving-Gräben, das alpine Setup ist die erste Wahl für Slalom- und Riesenslalom-Rennen.