ICEDRIVING

EIS- UND SCHNEE-TRAININGSPARCOURS

Car, Sports, Auto, Quickly, Speed, Transport, Racing

Auf vollständig vereistem und verschneitem Boden präparierte Piste

Dieses Rundkursprojekt entspringt der Notwendigkeit, ein Übungsgelände für “Sicheres Fahren” auf Schnee und Eis zu schaffen. Schnee und Eis reduzieren die Haftung der Fahrzeuge auf ein Minimum und machen das Fahren unsicher. Spezielle Kurse oder Trainings ermöglichen es, die notwendigen Fähigkeiten zu entwickeln, um die Gripbedingungen zu bewerten und die Kontrolle über das Fahrzeug in kritischen Situationen zu behalten. Zu diesem Zweck wird eine vollständig vereiste, mit Schnee bedeckte und von Schnee umgebene Piste verwendet, ermöglicht das Erlernen der notwendigen Manöver, um das Fahrzeug in völliger Sicherheit auf der Strecke zu halten. Es ist möglich, Trainingseinheiten mit Instruktoren sowohl mit dem eigenen Fahrzeug als auch mit den von den Rennstreckenveranstaltern vermieteten Fahrzeugen durchzuführen. Es besteht die Möglichkeit, mit dem eigenen Fahrzeug in völliger Sicherheit Probefahrten zum Vergnügen zu machen.

Auto-Rennstrecke

Der Autokurs hat eine Gesamtlänge von ca. 600 Metern und besteht aus einem schnellen und einem kurvenreichen Abschnitt. Die Zielgerade ist 180 Meter lang und verläuft leicht abfallend, gefolgt von einer Haarnadelkurve mit entsprechendem Kurvenradius und Gegenhang, die in eine Steigungsstrecke zum Plateau führt. Nach dem Anstieg befindet man sich vor dem langsamen, aber technischen Abschnitt der Rennstrecke, der aus einer S-Kurve mit variablen Kurvenradien besteht. Am Ende kommt man in einen 140 Meter langen geraden Streckenabschnitt, der leicht bergab führt, gefolgt von einer äußerst spektakulären Haarnadelkurve von 180° Grad, die zur Ziellinie führt. Die Breite der Strecke ist variabel, von 7 bis 8 Meter auf den Geraden bis zu höheren Werten in den Kurven, um Überholvorgänge in völliger Sicherheit zu ermöglichen. Die Rennstrecke ist vollständig von Schneebarrieren umgeben und mit Rettungswegen und angemessenen Verzögerungen für die zu erreichenden Geschwindigkeiten ausgestattet. Der Streckenboden ist vollkommen glatt und vereist und wird nach jedem atmosphärischen Ereignis kontinuierlich in Ordnung gehalten. Ein künstliches Beleuchtungssystem ermöglicht es, die Rennstrecke auch bei Nacht zu befahren und wird für eine äußerst spektakuläre Fahrt sorgen. Breite Parkplätze, die in verschiedenen Bereichen entlang der Rennstrecke platziert sind, ermöglichen es, die Rennstrecke auch mit auf Anhänger verladenen Autos zu erreichen, ohne den Bereich der Rennstrecke verlassen zu müssen.

Wo befinden wir uns

Die Autobahn A23 “Alpe Adria”, Abzweigung der Autobahn A4 Torino-Milano-Venezia-Trieste, erlaubt es, die Rennstrecke schnell und einfach mit dem Auto zu erreichen. Die Rennstrecke befindet sich im Dorf Camporosso in der Nähe von Tarvisio. Die Autobahnausfahrt von Tarvisio (die letzte in Italien) befindet sich weniger als 100 Meter von der Rennstrecke entfernt. Für diejenigen, die von Österreich und Slowenien kommend nach Süden nach Italien fahren, ist Tarvisio die erste Autobahnausfahrt. Wenn Sie auf der S.S. 13 “Pontebbana” fahren, befindet sich der Circuit für diejenigen, die aus dem Süden kommen, auf der rechten Seite, unmittelbar nach der Kreuzung, an der die Straße nach Camporosso führt.